FireFox 4 – Nur ein offener Tab -> Schließen nicht möglich?

Ist nur ein Tab in FireFox offen, kann dieser nicht geschlossen werden. Zumindest mit den Standardeinstellungen. Es fehlt der kleine x-Knopf (Schließen-Button) und auch über einen Rechtsklick auf den Tab kann dieser nicht mit „Tab schließen“ geschlossen werden.

Die schnellste, einfachste und sauberste Lösung ist folgende:

  1. about:config in der Adresszeile eintippen und mit Enter bestätigen
  2. mit dem filter nach browser.tabs.closeWindowWithLastTab suchen
  3. den Wert für browser.tabs.closeWindowWithLastTab auf false setzen
  4. FireFox neustarten, fertig!
Veröffentlicht unter German, IT | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Terraristik – Teil 13 – Milbenbefall bei Vogelspinnen

Parasiten und Milben

Eine Vogelspinne kommt manchmal nicht allein, sondern bringt gleich ein paar weitere Spinnentiere mit, nämlich Milben:

Milben sind jedoch per se keine Krankheit oder Gefahr! Es gibt tausende von Milbenarten und nur die wenigsten können einer Vogelspinne schaden. Die meisten sitzen einfach nur zwischen den Cheliceren und ernähren sich dort von Futterresten. Damit halten sie die Vogelspinne sogar sauber, man spricht von einer Putzsymbiose.

Eine Behandlung ist daher in der Regel nicht nötig. Es reicht aus, einfach nach der nächsten Häutung sofort die Exuvie zu entfernen, wodurch die Milben deutlich reduziert werden oder sogar vollständig verschwunden sind, da sie sich auf der abgeworfenen Haut befinden.

Behandlung

Nehmen Milben auf einer Vogelspinne jedoch überhand (z.B. weil das Tier sehr alt ist und sich nicht mehr ausreichend putzt) oder man hat den Eindruck, das Tier leidet unter den Milben, dann kann man wie folgt gegen sie vorgehen (natürlich auf eigenes Risiko!):

  1. Die Vogelspinne in eine luftdichte Dose setzen
  2. Eine kleinere Dose mit Backpulver dazustellen
  3. Wasser auf das Backpulver geben (es darf nicht überschäumen!) und die Dose luftdicht verschließen
  4. Das Backpulver reagiert mit dem Wasser und gibt CO2 frei, wodurch ein Spiderling nach ca. 10 Minuten und eine größere Spinne nach ca. 30 Minuten betäubt ist
  5. Die Milben müssen nun schnell entfernt werden, z.B. mit einem Pinsel oder vorsichtig mit einer Pinzette bzw. einem Zahnstocher
  6. Der Vorgang kann öfters wiederholt werden. D.h. sobald man merkt, dass das Tier „wach“ wird, schließt man einfach wieder den Deckel damit sich das CO2 erneut in der Dose sammelt
  7. Die Betäubungsdauer kann natürlich je nach Tier und Größe schwanken, also einfach mal ein bischen experimentieren. Keine Sorge, die Spinne ist in der Regel nicht blitzartig wieder voll bei Sinnen. Nach dem „Aufwachen“ machen sie in Sachen Motorik eher einen betrunkenen Eindruck.
Veröffentlicht unter German, Terrarium | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Terraristik – Teil 12 – Verpaarung von Vogelspinnen

Für die Verpaarung benötigt man ein adultes Männchen und ein adultes Weibchen aus der gleichen Art, sofern man nicht einen Hybriden hervorbringen möchte.

Woran erkennt man, ob ein Weibchen bzw. Männchen adult ist?

Ein Männchen ist erst nach seiner letzten Häutung adult bzw. geschlechtsreif. Die letzte Häutung wird daher Reifehäutung genannt. Nach der Reifehäutung bekommt ein Männchen an seinen Pedipalpen Bulben, mit denen es später sein Sperma transportieren und in die Epigastralfurche des Weibchens einführen kann. Außerdem bekommen die meisten Arten Schienbeinhaken, mit denen sie die Giftklauen (Cheliceren) des Weibchens während der Kopulation blockieren können:

Ein Weibchen ist auf jeden Fall adult, wenn es einen Scheinkokon gebaut hat (ein leerer Kokon). Hat es noch keinen Kokon gebaut, dann kann man anhand der Größe abschätzen, ob es bereits geschlechtsreif sein könnte. In diesem Fall einfach mal die beiden zusammensetzen und ausprobieren wie sie aufeinander reagieren. Antwortet das Weibchen auf das Trommeln des Männchens, dann ist es bereit für die Kopulation.

Wie gelangt das Sperma in die Spermathek des Weibchens?

Das Männchen baut ein Spermanetz und befestigt daran sein Sperma. Danach nimmt es das Sperma mit seinen Bulben auf und macht sich auf die Suche nach einem Weibchen.


Hat der Bock die „Witterung“ aufgenommen, fängt er an zu zittern, zu vibrieren und zu trommeln. Ist das Weibchen paarungsbereit, wird es ihm antworten und ebenfalls trommeln. Der Bock wird nun versuchen das Weibchen hochzustemmen und seine mit Sperma gefüllten Bulben in die Epigastralfurche (hinter der die Spermathek liegt) einzuführen:

Veröffentlicht unter German, Terrarium | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Terraristik – Teil 11 – Skorpione

Für einen Anfänger bestens geeignet ist der Pandinus imperator (Kaiserskorpion), der eine beachtliche Größe erlangen kann und ein humides Klima bevorzugt. Sein Gift ist für den Menschen weitgehend ungefährlich und stechfaul ist er obendrein.


Veröffentlicht unter German, Terrarium | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar