Keine mTAN oder chipTAN bei der DKB

Die Deutsche Kreditbank AG setzt weiterhin auf das iTAN Verfahren

Laut DKB Kundenservice plant die Deutsche Kreditbank AG zur Zeit nicht die Einführung eines sichereren TAN Verfahrens, wie z.B. smsTAN/mTAN oder chipTAN. Der DKB Kundenservice begründet dies damit, dass (Zitat): „[…] DKB-Kunden mit dem bewährten, nutzerfreundlichen iTAN-Verfahren gute Erfahrungen gemacht haben […]“.

Dies ist insofern erstaunlich, da die DKB eine reine Internet-Bank ist und man daher eigentlich erwarten würde, dass sie in diesem Bereich eher Pionier als Nachzügler ist. Im letzten Jahr hatte der DKB Kundenservice noch mitgeteilt, dass an der Einführung des mTAN-Verfahrens gearbeitet wird.

UPDATE vom 08.10.2014:

Die DKB plant zum 8. Dezember 2014 die Einführung des pushTAN und chipTAN-Verfahrens.

Veröffentlicht unter Digital Life, German, IT | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 19 Kommentare

3ds Max’s 3DS export creates duplicate vertices

Ok so you are probably at the point where you have some code working to calculate smooth normals using 3ds Max’s smoothing groups (for instance on spheres) or just by taking the average normal of adjacent triangles.

But although your code is working fine you see ugly seams on your mesh because of different normals at the same vertex/position (yellow-marked):

So what happened? When you export your scene/mesh with 3ds Max, the option Preserve MAX’s Texture Coordinates generates duplicate vertices with equal x,y,z coordinates:

The result is a mesh that can contain adjacent faces not sharing the same vertices (indices) although the coordinates of their vertices are equal thus your smoothing algorithm won’t work as expected.

What can you do?

If you don’t need the texture coordinates you could export the object with „Preserve MAX’s Texture Coordinates“ turned off and then import it again into your scene. Now it is somehow „clean“ without any texture coordinates assigned thus no duplicate vertices will be generated when you export your scene the next time with the „Preserve MAX’s Texture Coordinates“ option turned on.

This workaround only succeeds if you don’t do anyhting with the object which could make 3ds Max to re-add texture coordiantes. Removing the duplicate vertices and rearranging the related arrays at runtime is not really an option since it would slowdown your 3ds loader. Sucks? Yep, somehow, so maybe it is time to switch to a new fresh 3d file format.

Veröffentlicht unter IT | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

FireFox: Facebook’s Like Button elegant blockieren

NoScript’s mächtiger Application Boundaries Enforcer (ABE)

Es gibt einen unkomfortablen und einen eleganten Weg, den Like Button von Facebook auf anderen Seiten mit Hilfe von NoScript zu blockieren.

Warum sollte man den Like Button blockieren?

Weil Facebook über den Like Button für deinen Account aufzeichnet, auf welchen Webseiten du dich bewegst, selbst wenn du den Like Button gar nicht anklickst.

Der unkomfortable Weg (nicht empfohlen)

Der unkomfortable Weg sieht so aus, dass man einfach die Facebook domains (facebook.com, fbcdn.net und facebook.net) NICHT zur Positivliste (whitelist) von NoScript hinzufügt. D.h. Scripte von diesen Domains werden generell nicht erlaubt.

Möchte man aber Facebook benutzen, muss man dann diese Domains immer per Hand temporär zulassen. Surft man dann nebenbei noch auf anderen Seiten, greift der Schutz nicht.

Der elegante Weg

Der elegante Weg benötigt einmalig ca. 20 Sekunden Konfiguration vom Benutzer.
Man öffnet in den Einstellungen den Reiter ABE und fügt folgende Regel hinzu:

Site .facebook.com .fbcdn.net .facebook.net
Accept from SELF
Accept from .facebook.com .fbcdn.net .facebook.net
Deny INCLUSION

Auf diese Weise werden Objekte wie der Like Button nur auf den offiziellen Seiten von Facebook zugelassen. Auf allen anderen Domains werden keine Scripte/Widgets von Facebook geladen, sie werden vom ABE rausgefiltert.

Facebook kann dich nun nicht mehr außerhalb seiner eigenen Mauern ausspionieren!

 

Weitere Tipps:

Das gleiche funktioniert natürlich auch für andere Domains, wie z.B. die von Twitter und Google. Mit dem mächtigen ABE kann man alle möglichen Regeln erstellen, die Spezifikation dazu gibt es hier.

Veröffentlicht unter Digital Life, German, IT | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

FRITZ!Box 7390 Überspannungsschutz

Blitzschutz für das Telefonkabel an der FritzBox

Aus aktuellem Anlass kann ich nur jedem raten, einen Überspannungsschutz zwischen Telefonbuchse (TAE-Dose) und Fritz Box zu installieren. Ein Überspannungsschutz an der Steckdose und am Fernsehkabel reicht einfach nicht aus, denn auch durch die Telefonleitung kann bei Gewitter viel zu hohe Spannung an der FRITZ!Box anliegen und diese schnell ins Nirvana befördern. Wenn man großes Pech hat auch den PC oder was noch so an der FritzBox angeschlossen ist.

Empfehlen kann ich daher nur den APC PF8VNT3-GR Surge Protector / Überspannungsschutz Performance (inkl. Netzwerk- / Telefon- / TV / Videoschutz), der auch in einigen Tests sehr gut abgeschnitten hat.

Das einzige was mir nicht sofort klar war, ob das 2-adrige DSL Kabel der FritzBox…

…einfach so in die RJ45 Buchse des Überspannungsschutzes gesteckt werden kann und ob man dann am Ausgang des Überspannungsschutzes einfach ein stinknormales Netzwerkkabel mit RJ45 Steckern reinstöpseln kann, welches dann mit der Fritz!Box verbunden wird.

Die Antwort ist JA! Man kann einfach ein normales Ethernet/LAN Kabel mit RJ-45 Stecker verwenden, auch wenn dort mehr pins belegt sind als bei dem mitgelieferten FRITZ!Box DSL/TEL Kabel.

Das helle graue Kabel ist das original DSL/TEL Kabel (Telefonkabel) von AVM, welches von der Telefonbuchse direkt in den Überspannungsschutz führt. Das gelbe Kabel ist ein normales LAN Kabel, welches vom Überspannungsschutz zur FritzBox führt und dort in die DSL/TEL Buchse gesteckt wird.

Übrigens: Der kleine Umweg über den Überspannungsschutz hat bei mir zu KEINEN Qualitätseinbußen beim DSL Sync (Stichwort Leitungsdämpfung) oder bei der Latenz geführt! Mein VDSL Sync lag nach wie vor bei 51384 kbit/s down und 10048 kbit/s up! Das sind exzellente Werte.

Veröffentlicht unter Hardware, IT | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 29 Kommentare